Pfarrer Martin Stempfhuber:

Liebe Pfarrangehörige von St. Bonifaz-St. Georg,
verehrte Leserinnen und Leser!


Pfarrer Martin StempfhuberWie schnell die Zeit verfliegt: „Kaum“ habe ich mich bei Ihnen im Pfarrbrief zu Pfingsten vorgestellt, ist er schon da, der 1. September, zu dem mir unser Bischof Dr. Rudolf Voderholzer die Pfarrgemeinde St. Bonifaz-St. Georg anvertraut hat.

Vom Hl. Augustinus (Festtag am 28.8.) gibt es das Wort: „Du, Gott, hast mich mit Duft umgeben – ich hab ihn eingeatmet und seufze dir zu. Ich habe gekostet und hungre und dürste nach dir. Du hast mich berührt, und brennend ersehn ich deinen Frieden.“

Ich freue mich, mit Ihnen allen unseren gemeinsamen Glauben zu leben: Gott berührt uns täglich neu: Lassen wir einander in Glaube, Hoffnung und Liebe die „Berührungen“ Gottes spüren: In Gebet und Gottesdienst, im Aufbau einer lebendigen Gemeinde, im Füreinander-Dasein Vorort und der Sorge für Gerechtigkeit und die Schöpfung weltweit.

„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.“ (aus: Hermann Hesse, Stufen).

Für viele geht in diesen Tagen der Urlaub zu ende, ein neues Schul- und Kindergartenjahr beginnt und damit auch die „Herbstarbeit“ in einer Pfarrgemeinde. Allen einen guten Start mit Gottes Segen, oder wie man früher sagte: „In Gottes Namen ...“.

Neu in unserer Pfarrgemeinde begrüße ich zusammen mit unserem Pastoralreferenten, Herrn Armin Hecht und Herrn Religionslehrer i. K. Martin Stemp als ihre Mentoren, ganz herzlich Frau Regina Riedl. Sie absolviert ab dem 1.9.2017 bei uns ihr Pastoralpraktikum und wird sich im nächsten Pfarrblatt und bei den Gottesdiensten zum 16./17.9.2017 vorstellen. Schon an dieser Stelle: Ein gutes Eingewöhnen, Gottes Segen und viel Freude bei vielen, vielen neuen Erfahrungen – bunt und farbig wie der Herbst als „bunter Maler“…

Ihnen allen eine gesegnete Zeit, „Leben in Überfülle“ (Joh 10,10)!

Es grüßt Sie herzlich Ihr neuer Pfarrer
Martin Stempfhuber.

        zurück

 

Nächste Veranstaltungen

trans